Ruhrstadt Medien AG meldet Insolvenz an

 

Die Ruhrstadt Medien AG in Castrop-Rauxel hat Insolvenzantrag beim Amtsgericht Dortmund gestellt. Frank Denk, Vorstand der Ruhrstadt Medien AG, teilt mit, dass es das Ziel sei, sich im Regelinsolvenzverfahren zu sanieren und neu zu strukturieren. „Eine wesentliche Krisenursache“ sieht Denk in „Problemen“, die es mit einer Digitaldruckmaschine von HP gegeben habe. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Frank Kreuznacht aus der Wirtschaftskanzlei BBORS Kreuznacht Rechtsanwälte (Münster) eingesetzt.

 

Lesen Sie direkt bei eprint-forum.de.

 

zurück