Oldorid Kunststoffe GmbH & Co. KG

Pressemitteilung vom 12.08.2016

Oldorid erfolgreich saniert

Marler Unternehmen für Belüftung im Berg- und Tunnelbau wird nach Insolvenz fortgeführt

„Frische Luft vor Ort ist unsere Stärke“, lautet der Werbeslogan der Marler Oldorid GmbH & Co. KG, welche sich seit über 50 Jahren mit der Belüftung im Berg- und Tunnelbau befasst. Frische Luft erhält das Unternehmen, welches in eine wirtschaftliche Krise geraten war und am 13. Juni 2016 Insolvenzantrag stellen musste, durch einen Investor, der den Geschäftsbetrieb mit Wirkung zum 01. August 2016 übernommen hat.

Nur wenige Tage nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 21. Juli 2016 konnte der Betrieb an die R & S Immo Hülsbergstraße UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG verkauft und übertragen werden, betätigte der vom Amtsgericht Essen eingesetzte Insolvenzverwalter Dr. Frank Kreuznacht aus Münster. Der Rechtsanwalt und Betriebswirt teilte weiter mit, dass die Oldorid GmbH & Co. KG in die Schieflage geraten war, nachdem bedingt durch die Schließung der Zeche Auguste Victoria Umsatzrückgänge eintraten, die nicht kompensiert werden konnten. Zwar gelang es, den Reparatur- und Serviceumsatz im Bereich der Belüftung von Bergwerken und Tunnelanlagen auszuweiten. Auch konnte mit der Herstellung von Spirallutten für den Agilitysport ein neues Marktfeld weiter erschlossen werden. Dieses reichte aber nicht aus, die Insolvenz zu verhindern.

Die Übernehmerin, die im Wesentlichen befreit von wirtschaftlichen Altlasten den Betrieb am bisherigen Standort in Marl mit allen 15 Mitarbeitern fortführt, wird neben dem konsequenten Ausbau der vorhandenen Kundenbeziehungen auch auf die Erfahrung eines Beraters zurückgreifen können, der über viele Jahre im Marktbereich der Oldorid erfolgreich unternehmerisch tätig war. Auch ist die Aufnahme neuer Produkte in das Fertigungs- und Vertriebsprogramm der Oldorid geplant.

zurück