EBM Ingenieurgesellschaft mbH setzt Sanierungskurs fort.

Pressemitteilung in dem Insolvenzverfahren der EBM Ingenieurgesellschaft mbH

 

Der Geschäftsbetrieb der EBM Ingenieurgesellschaft mbH läuft auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens uneingeschränkt weiter.

Der Geschäftsbetrieb der insolventen EBM Ingenieurgesellschaft mbH wird auch im eröffneten Insolvenzverfahren fortgeführt. Das zuständige Amtsgericht Münster hat am 31. Januar 2019 das Verfahren über das Dienstleistungsunternehmen eröffnet und den sanierungserfahrenen Rechtsanwalt und Betriebswirt Dr. Frank Kreuznacht zum Insolvenzverwalter bestellt. Dr. Kreuznacht strebt gemeinsam mit der Geschäftsführung die Sanierung des Unternehmens an.  

Seit dem Insolvenzantrag Mitte November 2018 ist es der Insolvenzverwaltung und Geschäftsführung gelungen, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren. „Alle Aufträge konnten und können fristgerecht, in der gewohnt hohen Qualität bearbeitet werden. Alle wesentlichen Kunden stehen zum Unternehmen und platzieren weiter Aufträge“, betont Geschäftsführerin Margit Telohe.

Im eröffneten Verfahren will Dr. Kreuznacht die bereits durch die Geschäftsführung eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen weiter vorantreiben. Grundlage für die als erfolgsversprechend eingeschätzten Sanierungschancen ist der hohe Qualitätsstandard der EBM. Die durch die EBM Ingenieurgesellschaft mbH deutschlandweit erbrachten Leistungen im Bereich des Facility-Managements und der technischen Gebäudeausstattung werden von den Auftraggebern in hohem Maße gelobt. Zudem verfügt die EBM Ingenieurgesellschaft mbH über einen langjährig erarbeiteten Kundenstamm. Die Gespräche mit den Kunden verliefen gut. Alle Kunden wollen mit EBM weiterarbeiten und erteilen neue Aufträge, bekräftigt Geschäftsführer Tobias Neumann die positiven Aussichten.

Zudem werden derzeit Möglichkeiten zur Steigerung von Produktivität und Effizienz in den betrieblichen Abläufen geprüft und umgesetzt, um die EBM Ingenieurgesellschaft mbH langfristig als marktstarkes und wettbewerbsfähiges Unternehmen aufzustellen.

„Gemeinsam mit der Geschäftsführung wird das Ziel verfolgt, möglichst viele Arbeitsplätze der EBM Ingenieurgesellschaft mbH am Standort in Münster erhalten zu können. Zu diesem Zweck werden alle Sanierungsoptionen durch die Insolvenzverwaltung geprüft“, so Dr. Kreuznacht.

Die EBM Ingenieurgesellschaft mbH hatte im November 2018 Insolvenzantrag gestellt, nachdem sich Liquiditätsprobleme abgezeichnet hatten. Die EBM Ingenieurgesellschaft mbH gehört zu den wenigen Full-Service Anbietern im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung und des Facility-Managements. Das Unternehmen beschäftigt bei einem Jahresumsatz von ca. 10 Mio. EUR mehr als 130 Mitarbeiter.

zurück