Wothke-Weber GmbH

03.05.2012 - Pressemitteilung

„Sanierung ist auf gutem Weg“

Wothke-Weber GmbH optimistisch

-kal- Münster.
Die Sanierung des seit 120 Jahren in Münster ansässigen Traditionsunternehmens Wothke-Weber GmbH kommt „gut voran“ – davon ist nicht nur Geschäftsführerin Christine Weber, sondern auch Frau Kintrup überzeugt. Letztere arbeitet für Insolvenzverwalter Dr. Frank Kreuznacht, der sich seit vergangenem Herbst um das Bauunternehmen kümmert.

Für die Sanierung hat sich Geschäftsführerin Christine Weber Unterstützung geholt: Manuel Bücker war ihr vom Hauptgläubiger, der Sparkasse Münsterland Ost, empfohlen worden, er arbeitet ab sofort ebenfalls als Geschäftsführer für Wothke-Weber. Bücker ist nach eigenen Angaben „branchenfremd“ – was durchaus ein Vorteil sei, wie er betont: „Ich betrachte das Unternehmen durch eine andere Brille, kann neue Ideen und Impulse einbringen.“

Nach Angaben des Insolvenzverwalters hat Wothke-Weber „die wesentlichen Kostenanpassungsmaßnahmen, die für die dauerhafte Erhaltung des Geschäftsbetriebes erforderlich waren, umgesetzt.“ so wurde die Zahl der Mitarbeiter von 17 auf 12 gesenkt. Mit der Berufung Bückers als neuem Geschäftsführer sei das Unternehmen „für die Zukunft gut aufgestellt“. Der Insolvenzverwalter betont, dass kurzfristig ein Insolvenzplan vorbereitet und dem Insolvenzgericht zur Durchführung einer Gläubigerversammlung vorgelegt werden soll. Kreuznacht geht davon aus, dass der Insolvenzplan gute Chancen auf Annahme durch die Gläubiger habe. Neben Hauptgläubiger Sparkasse Münsterland-Ost hätten bereits weitere Gläubiger ihre Unterstützung signalisiert.

Nach Einschätzung des neuen Geschäftsführers braucht Wothke-Weber jetzt vor allen Dingen „Aufträge, Aufträge, Aufträge“. Die Auftragslage sei „stabil“, gleichwohl appelliert er an potenzielle Kunden, „verstärkt an uns zu denken“. Dankbar ist er nicht zuletzt den Stammkunden, die dem in Schieflage geratenen Unternehmen auch während des Insolvenzverfahrens Aufträge erteilten.

zurück